Zusammenspiel mit dem menschlichen Körper

Die ätherischen Öle stellen die Harmonie wieder her und beleben den Betrieb der Organe wieder, die sich im Ungleichgewicht befinden.

Je nach Art der Anwendung, können die Öle auf verschiedene Weisen wirken.

Inhalation: Wenn das Aroma der ätherischen Öl inhaliert wird, kommt es an den Schleimhäutern der Nase vorbei, wo sich die Geruchsempfänger befinden. Die durch das Aroma verursachten Anregungen werden zum Gehirn gesendet: zum Hypothalamus, Thalamus und zum Mandelkern. Diese erwirken eine Art von hormoneller Aktion, welche die Befreiung von neurochemischen Substanzen verursacht.

Massage, Bad, Kompressen: Wenn eine dieser Methoden angewendet wird, ist die Haut das Durchführmittel für die ätherischen Öle. Sie besteht aus drei Schichten: Epidermis, Dermis und Hypodermis. Die Epidermis enthält eine Sperre, um das Eindringen von Substanzen in die Haut zu verhindern und beschützt sie gegen äussere Agressionen. Dennoch können die ätherischen Öle die Haut durchdringen und in den Blutkreislauf gelangen und werden so durch den ganzen Organismus transportiert. Wenn es einmal im inneren des Organismus ist, hat jedes ätherische Öl eine höhere oder niedrigere Resonanz gegenüber bestimmten Organen.