Extraktions-Methoden

Die Ägypter waren die ersten, die Pflanzen mit dem Ziel ätherische Öle zu gewinnen, destilliert haben. Seitdem haben sich die Extraktionsmethoden verändert und wurden verbessert.

Die ätherischen Öle stammen von verschiedenen Teilen der Pflanzen: Blüten, Wurzeln, Stiele, Knospen, Samen, Pflanzensaft, Blätter oder der Rinde. Je nach Pflanzenart konzentrieren sich die Öle in verschiedenen Bereichen, so dass die ideale Extraktionsmethode auch je nach Pflanze variiert.

Ätherische Öle sind extrem flüchtig, nicht in Wasser auflösbar und sie verdampfen schnell sobald sie an der Luft sind. Es ist also sehr kompliziert, ätherische Öle zu gewinnen, bevor diese verdampfen. Es bestehen verschiedene Extraktionsmethoden. Die industriellen sind sehr anspruchsvoll, aber es gibt viele heimische Extraktionsmethoden, welche Ihnen ermöglichen, Ihre eigenen Essenzen zu erhalten.

Destillation: ist zweifellos der einfachste und günstigste Extraktionsprozess, welcher von den renommiertesten Parfüm-Industrien und Industrien für die Extraktion von ätherischen Ölen verwendet wird. Dieser verwandelt die ätherischen Öle in Dampf (siehe Dampfdestillation) und kondensiert diese wieder. Mit einem Destillierkolben oder Alquitar Still können Sie Ihre bevorzugten ätherischen Öle herstellen, die Ihren Geist und Körper mit Aromen und positiven Energien füllen werden. Für diese Aufgabe können Sie eine der folgenden Destilliereinheiten verwenden:

distillation - Destillierutensilien
- Kupfer-Alquitar Stills mit Schweissverbindungen
- Kupfer-Destillierkolben mit rotierender Säule
(schauen Sie sich noch unseren Hinweis an, welcher Schritt für Schritt beschreibt, wie man Ätherisches Lavendelöl destilliert)
- Kupfer-Destillierkolben mit Schweissverbindungen
- Kupfer-Destillierkolben mit Nietverbindungen
- 1982 Portugiesischer Arrastre de Vapor

Extraktion durch Kälte: es handelt sich um eine Methode, die in der Extraktion von Zitrusfrüchten (wie Zitrone, Orange, Bergamotte, Mandarine, Limette) oft verwendet wird. Diese Extraktionsmethode hat den Vorteil die ätherischen Öle nicht an hohe Temperaturen auszusetzen, jedoch kommen diese in Kontakt mit Wasser, so dass wichtige hydroauflösbare Komponenten verdampfen. Zu Hause kann man diese Methode ausprobieren, dafür müssen Sie nur die Früchte schälen und die Schale, wo sich die Essenzen sammeln, aufbewahren. Später schneiden Sie die Schalen in Stücke und legen diese auf ein Tuch aus Wolle oder Baumwolle. Danach zerreiben Sie diese auf einem Brett. Letztendlich geben Sie die Flüssigkeit, welche aus dem Tuch fliesst in einen kleinen Behälter, der hermetisch geschlossen und aufbewahrt werden muss, um die Verdampfung der ätherischen Öle zu verhindern.

Extraktion mit Lösungsmitteln: in dieser Methode werden Lösungsmittel angewendet um ätherische Öle zu gewinnen, die besonders in organischen Substanzen verwendet werden. Die Extraktion mit Lösungsmitteln umfasst die folgenden Methoden:

Mazeration: Um eigene Essenzen zu Hause mit dieser Methode zu gewinnen, müssen Sie nur in einem Öl Ihre Lieblingsblumen aufweichen (Jasmin, Rosen, "Madressilva") bis dieser komplett mit dem Aroma der Blumen geprägt ist, nachdem Sie ein Träger-Öl ausgesucht haben. Eine einfache Art dies zu machen, ist die Eingabe eines Teiles der Blumen und zwei Teile des Öls in einen Kupferbehälter (Mandelöl oder Sonnenblumen). Danach erwärmt man für 3 Stunden langsam diese Infusion. Am Ende filtriert man die Blumen, presst diese energisch aus und bewahrt diese Lösung in einem frischen, vor Sonneneinstrahlung geschützten, Bereich auf.

Enfleurage: Traditionelle Methode, die für die Extraktion von ätherische Öl aus feinen Blumen, wie Jasmin und Rose, verwendet wird, welche daraus besteht, Blütenschichten auf Glas zu legen und diese mit lauwarmen Öl (früher benutzte man Schweineschmalz oder Wachs) zu bedecken. Die Gläsbehälter, in welchen sich die Rosen befinden, werden später übereinander gestellt. Nach einigen Wochen fangen die Blumen an zu welken und werden von frischen Blumen ersetzt. Das Fett, welches die Blumen bekleidet und deren Essenzen aufnimmt, wird danach einer Alkoholwäsche unterzogen, so dass die aufgenommenen Essenzen entfernt werden können. Der Alkohol verdampft und es entstehen sehr konzentrierte ätherische Öle, die als Absolute bekannt sind. Diese Methode erfordert sehr viel Sorgfalt und hohe Kosten, die oftmals von Parfümherstellern verwendet wird.

Extraktion mit Kohlendioxid: es handelt sich um eine neue Methode, die niedrige Temperaturen verwendet, wenn man diese mit den Destillationstemperaturen vergleicht, was diese zu einer weniger agressiven Methode für Pflanzen macht. Sie besteht daraus, die Pflanzen in einen Edelstahltank zu geben, welcher später mit Kohlendioxyd gefüllt wird, um den Druck des Tankes zu erhöhen. Wenn das Kohledioxyd hohem Druck ausgesetzt wird, wird es flüssig, was so als Lösungsmittel wirkt und die Extraktion von ätherischen Ölen aus Pflanzen ermöglicht. Sobald sich der Druck verringert, verwandelt sich das Kohlendioxyd wieder in seinen gasförmigen Zustand und hinterlässt so keine Spuren .