Träger-Öle

Die ätherischen Öle sind sehr konzentriert. Deswegen dürfen sie nicht in ihrem reinem Zustand direkt auf die Haut aufgetragen werden und müssen deshalb vor ihrer Anwendung aufgelöst werden. Da sie sich nicht in Wasser auflösen, muss deren Auflösung mit den sogenannten Träger-Ölen durchgeführt werden, pflanzliche, neutrale Öle, die mit ätherischen Ölen vermischt werden können, ohne das diese ihre Eigenschaften verlieren. Dennoch muss erwähnt werden, dass es andere Substanzen gibt in welchen man ätherischen Öle auflösen kann, wie Essig, Honig, Milch, Sahne, Lehm, Eigelb, unter anderem. Die meisten Träger-Öle werden nur für das Auflösen der ätherischen Öle verwendet, aber einige besitzen eigene therapeutische Eigenschaften. Die meist verwendenten und geeignetesten für diesen Effekt sind pflanzliche Öle, die man aus Früchten und Samen von fettigen Pflanzen gewinnt, da diese sich leicht mit der Haut verbinden, nicht reizen, ihr Feuchtigkeit geben und die Poren nicht verstopfen.

Hier sind einige der meist verwendeten Träger-Öle:

sweet almond oilMandel-Öl: Öl, welches oft wegen der schnellen Aufnahmefähigkeit der Haut verwendet wird. Es besitzt einen Feuchtigkeits- und Schutz-Effekt.

avocado oilAvocado-Öl: exzellentes Träger-Öl, welches sich perfekt mit Weizenkeim-Öl verbindet. Dieses Öl hat aber den Nachteil, dass es sich mit relativer Leichtigkeit verschlechtert.

jojoba oilJojoba Öl: Extrem feuchtigkeitsspendendes Öl, welches für eine reife Haut und um die übermässige Talgsekretion der Haare und der Haut zu regulieren, empfehlenswert ist. Es besitzt Antioxidations-Eigenschaften, was den natürlichen Verschlechtungsprozess der ätherischen Öle verspäten kann.

wheat germ oilWeizenkeim-Öl: Sehr feuchtigkeitsspendendes Öl, welches nahrhaft, regenerierend und schützend gegen Sonnenstrahlung ist. Es wird oftmals in andere Träger-Öle hinzugefügt, um deren Haltbarkeit zu verlängern.

maise/corn oilMaiskeim-Öl: wunderbares Träger-Öl, welches aufgrund seines hohen Gehalts an ungesättigten Fettsäuren ideal für die Herstellung von Seifen ist.

sesame seed oilSesamsamen-Öl:strafft die Haut, bekämpft ihre Erschlaffung und schützt gegen die Sonnenbestrahlung. Dieses Öl wird oft in andere Öle hinzugefügt, um sie zu bereichern.

hazelnut oilHaselnuss-Öl: eignet sich für fettige oder Akne-Häute, da es sehr nahrhaft ist und den Poren hilft, sich zu schliessen. Es hat eine besondere Hauteindringungskapazität, so dass es ein exzellentes Träger-Öl ist.

coconut oilKokosnuss-Öl: exzellentes Träger-Öl, welches sich speziell für entkräftete Häute eignet.

peach kernel oilPfirsichkern-Öl: Extrem nahrhaftes Öl, welches sehr vielseitig ist und an alle Arten von Häuten anwendet werden kann.

soya milkSoja-Öl: sehr nahrhaft, mit einer leichten Aufnahmefähigkeit und sich für Akne-Probleme eignet.

Die ätherischen Öle müssen mit höchster Sorgfalt anwendet werden, falls sie übermässig angewendet werden, können sie toxisch sein und Überlkeit bewirken (siehe Vorsichtsmassnahmen).

Für Ihr Wohlergehen, versichern Sie sich das Sie eine sichere Auflösung durchführen. Die Hauptregeln für diese sind folgende:

Massage:
15-20 Tropfen ätherisches Öl in 60ml (12 Teelöffel) Träger-Öl.
7-10 Tropfen ätherisches Öl in 30ml (6 Teelöffel) Träger-Öl.
7-10 Tropfen ätherisches Öl in 30ml (6 Teelöffel) Träger-Öl.

Bad:
Maximal 8-10 Tropfen ätherisches Öl, die vorher in Milch aufgelöst wurden.

Inhalation:
5-8 Tropfen ätherisches Öl in einen Verdampfer oder 3-5 Tropfen in einen Behälter mit heissem/warmen Wasser.

Kompressen:
3-5 Tropfen ätherisches Öl in einen Behälter, wo die Kompressen eingetaucht werden, mit heissem oder kaltem Wasser, abhängig von der Behandlung, die Sie durchführen möchten.

Fussbad:
3-5 ätherisches Öl in einen Behälter, wo Sie Ihre Füsse in heisses Wasser stellen, bis es kalt wird.

Die hier bereitgestellte Information ist rein informativ und belehrend. Bevor Sie irgendeine Behandlung beginnen, fragen Sie bitte Ihren Arzt oder Therapeuten.