Ätherisches Lavendelöl

Ingredients: Lavandel oder Lavandin Blumen

Methode: Dampfdestillation

Geeignete Destillierkolben:
* Destillierutensil mit Säule
* Unser Vorschlag: Destillierkolben mit rotierender Säule
* Destillierkolben mit Wasserdichtsystem

Lavendelblumen in Destillierkolben mit rotierender Säule zu destillieren ist amüsant und einfach

Diese Fotos wurden uns netterweise von Herrn Robert Seidel überlassen

Anleitung:

Die Blumen sollten in kleine Stengel geschnitten werden, damit Sie eine grössere Menge Blumen in die Säule geben können und so mehr destillieren können. Denken Sie daran, dass Sie eine erhebliche Anzahl Blumen brauchen um ätherisches Öl zu erhalten.

Füllen Sie den Topf des Destillierkolbens mit Wasser (mindestens bis zur Mitte). Danach stellen Sie mit Hilfe der metallischen Unterstützungsachse die rotierende Säue auf den Topf. Nachdem diese am Topf befestigt ist, füllen Sie die Säule mit Blumen, damit diese fest bleibt.

Wenn Sie ihr Fassungsvermögen erhöhen wollen, legen Sie die Blumen mit Wasser in den Topf.

Die Blumen können auch in den Helm des Destillierkolbens gelegt werden. Dafür müssen Sie nur den Helm entnehmen und das Sieb (man kann das Sieb auf dem Foto nicht sehen) an seiner Basis einspannen (neben dem Eingang des Schwanenhalses). Danach füllen Sie das Sieb mit Blumen. Dieses Sieb wird nicht zulassen, dass die Blumen in dasRohr dringen und so den Durchgang verstopfen.

Nachdem Sie die Blumen hineingelegt haben, montieren Sie den Helm auf die Säule und verbinden Sie den Schwanenhals mit dem Kondensbehälter.

Um den Destillierkolben gegen Dampffugen zu dichten, wird eine wirkunsgvolle und traditionelle Dichtungstechnik verwendet. Roggenmehl wird mit Wasser vermischt siehe Dichtungstechnik) und der Teig der sich hiervon ergibt, wird mit den Fingern in die Verbindungen gesetzt. Wenn es Dampffugen gibt nachdem die Destillation angefangen hat, setzen Sie einfach mehr Teig in die Verbindungen. Jetzt ist es fertig um ätherisches Lavendel-Blumenöl herzustellen. Machen Sie die Wärmequelle an. In dem Beispiel, welches in den Bildern gezeigt wird,wurde Propangas verwendet, um das Wasser des Destillierkolbens zu erwärmen.
Nach einiger Zeit fängt das Wasser im Topf an zu kochen. Es wird ein bisschen dauern bis der Dampf die Hitze zu den Blumen trägt und ätherisches Öl produziert, deswegen wird Geduld gebraucht. Nachdem das passiert, wird das Destillat anfangen aus dem Kondensator zu fliessen.
Es wurde einen Milchkannen-Typ Essenztrenner benutzt um das destillierte Produkt zu sammeln. In diesem Essenztrenner wurde das Hydrolat von den ätherischen Ölen getrennt. Sammeln Sie die ätherischen Öle in ein Gefäss und die Hydrolate in einem anderen.
Wenn Sie nochmals destillieren wollen, müssen Sie einfach nur den Helm und die benutzten Blumen aus der rotierenden Säule entnehmen, dafür kippen Sie sie mit Hilfe der Metall-Achseleicht auf die Seite. Sie können sofort den Destillierkolben für eine andere Destillation füllen. Zuerst bestätigen Sie den Wasserstand des Topfes und wenn es nötig ist, fügen Sie mehr Wasser hinzu. Bauen Sie den Destillierkolben wieder auf. Weil das Wasser ja schon warm ist, erhöhen Sie die Wärmequelle und in einem Augenblick sammeln Sie schon ein zweites Destillat. Deswegen wird dieser Destillierkolben auch “Zeitsparer” genannt.

Nachdem der Destillierprozess beendet ist, haben Sie die Aufgabe den Destillierkolben zu leeren und zu reinigen, aber vorsichtig, da der Destillierkolben noch heiss ist. Um die verschiedenen Teile des Destillierkolbens auseinanderzubringen, geben Sie ihm einen kleinen Schlag mit Ihrer Handfläche an die Verbindungsbereiche der Teile. Der Roggenmehlteig wird so leicht von den Verbindungen entfernt.

Entfernen Sie den Schwanenhals und leeren Sie das organische Material aus. Fahren Sie mit der Reinigung des Destillierkolbens fort (sehen Sie in unseren Dokument über Reinigung und Behandlung nach).

Beachten Sie:

- Obwohl wir andere Destillierkolben-Modelle empfohlen haben, ist dieses Modell der einzige Destillierkolben, der Ihnen Zeit sparen wird, wenn Sie mehr als eine Destillation vornehmen wollen.

- Ein Destillierkolben, den man bei der Produktion von Blütenwasser und ätherischen Ölen verwendet, sollte nicht für die Destillation von alkoholischen Getränken benutzt werden, weil der Destillierkolben Substanzen enthalten kann, welche das  Destillat ungeeignet zum Verbrauch machen kann.