Kupfer-Destillierkolben Charentais

Dieser Destillierkolben wird als schönster und anmutigster aller Destillierkolben angesehen, da sein schimmerndes Kupfer an exotische und weit entfernte Orte erinnert. Anders als die meisten anderen Destillierkolben wurde der Charentais in der Cognac-Region in Frankreich im frühen 16. Jahrhundert entwickelt, wo der bittere Charente-W...

Dieser Destillierkolben wird als schönster und anmutigster aller Destillierkolben angesehen, da sein schimmerndes Kupfer an exotische und weit entfernte Orte erinnert. Anders als die meisten anderen Destillierkolben wurde der Charentais in der Cognac-Region in Frankreich im frühen 16. Jahrhundert entwickelt, wo der bittere Charente-Weisswein dieser Region als erster Brandy destilliert wurde.   Zu dieser Zeit, als die Schiffe aus der Nähe der Nord- und Ostsee kamen um im französischen Hafen La Rochelle Salz zu laden, nahmen sie auch lokale Weine mit. Später, um den Innenraum der Schiffe zu nutzen und den Wert der kleinen Ladungen zu erhöhen, wurde das Weinvolumen durch die Destillation mit diesem Destillierkolben reduziert. Die Grundidee war es, diesen Likör mit der Zugabe von Wasser in Wein zu verwandeln wenn die Schiffe wieder an Land waren.  Aber schnell haben die Kunden ihre Vorliebe für den Charente Brandy – Cognac – gezeigt, welcher die säurischen Weinen ersetzt hat. So hat sich die Charente Region sich in einen beliebten und bekannten  Brandy-Produzenten mit hervorragender Qualität verwandelt.

Durch den langsamen Destillierprozess (etwa 24 Stunden für eine Doppeldestillation) hat der Charentais-Destillierkolben die Kapazität einen hochwertigen, destillierten Wein zu produzieren, welchen man mit anderen Destillierkolben nur nach 3 oder 4 Destillationen erhalten kann.  Dieser Destillierkolben verfügt über einen zwiebelförmigen Behälter, welcher als Vorwärmer dient, dessen Form ihm eine einzigartige Besonderheit gibt.  Der Weisswein wird sowohl im Heizer, welcher durch eine konstante Flamme erwärmt wird, als auch im zwiebelförmigen Behälter eingefült. Sobald der Wein im Topf anfängt zu kochen, sammelt sich Dampf im Inneren und sucht einen Fluchtort. Da der einzige Fluchtpunkt der Schwanenhals ist, dringen die Dämpfe durch ein Rohr bis zum zwiebelförmigen Behälter, der als Vorwärmer arbeitet. Hier passieren zwei Dinge: während der Wein im Inneren des zwiebelförmigen Behälter erwärmt wird, fliesst der Dampf allmählich zum Kondensbehälter, wo sich das resultierende Destillat „Brouillis“ sammelt. Wenn die Destillation des Weines im Vorwärmer (zwiebelförmiger Behälter) beendet ist, fliesst dieser durch ein Rohr zum Heizer, um destilliert zu werden. Dies ist der Grund warum dieser Destillierkolben als Doppel-Destilliersystem bekannt ist.

Nachdem diese zwei Weinmengen destilliert sind, bekommen wir das „Brouillis“, welches nochmals in den Kessel hineingegeben wird, um es einer zweiten Destillation zu unterziehen und so das „A Bonne Chauffe“ - das End-Destillat - zu produzieren, welches dann in einem Eichenfass gelagert werden muss um seine Farbe und Geschmack zu erhalten, um seinen Alkoholgehalt zu vermindern und so dieses Getränk sanfter und weicher zu machen.

Nützliche Informationen: Je nach Bereich, sind alle Verbindungen des Charentais-Destillierkolbens mit Messing oder Kupfer geschweisst (Schweissverbindungen), so dass wir eine bleifreie Konstruktion erhalten. Für die Herstellung dieser Destillierkolben werden dickere Kupferplatten verwendet. Alle Teile besitzen Schnellkupplungen aus Messing um Dampffugen zu vermeiden.

Der Al-Ambiq® Charentais-Destillierkolben wird auf elegante Weise in einer Kombination aus Kupfer, Messing und Acryl (Weinstandsmesser im zwiebelförmigen Behälter und Vorwärmer)  gehämmert (Handgemacht); er hat ein, solides schwarzes Metallgestell und ist zudem mit einen Gasbrenner (anpassungsfähig für Butan- und Propangas) ausgestattet. Bei Erhalt unseres Charentais-Destillierkolbens werden viele unserer Kunden von seiner Schönheit begeistert sein und beklagen ein dermassen schönes und erstaunliches Gerät wie dieses zu benutzen. Einige Kunden nutzen diese Destillierkolben nur zur Dekoration und stellen es im Studio, Wohnzimmer oder Weinkeller aus. In den meisten Fällen aber wird dieser Destillierkolben für funktionelle Zwecke verkauft. Dekoratives oder funktionelles Stück, Sie haben die Wahl!

Auf dieser Webseite können sie alle Basisinformationen über die verschiedenen Destillierprozesse finden, genauso wie die verschiedenen Sicherheitshinweise, die man bei der Benutzung von jedem Modell beachten sollte.Sie können hier auch eine kleine Bildergalerie mit erläuternden Texten über die Portugiesische Erfahrung mit Schnaps (Branntwein) Destillation finden, die den Neuankömmligen dieser Kunst helfen kann.   

Die einzelnen Teile des Destillierkolbens wurden passend hergestellt, um alle Dämpfe zu dichten (bis zum kegelförmigen Schwanenhals). Allerdings ist es normal nach einigen Nutzungs-Jahren eine Fuge zwischen dem Kupfertopf und dem Schwanenhals zu finden, welche es zu versiegeln gilt, damit es keine Verdampfungen geben kann. Dies kann man durch eine einfache Dichtungstechnik machen.

Da diese Produkte mit dickeren Kupferplatten hergesellt werden, sind sie nur in unserer Premium-Produktlinie verfügbar.

Mehr
Zeige 1 - 7 von 7 Artikeln
Zeige 1 - 7 von 7 Artikeln